Die Austrian Energy Agency sowie der Klima- und Energiefonds starteten gemeinsam mit 15 Fahrschulen österreichweit Mitte März mit einer Auftaktveranstaltung das neue Pilotprojekt e-mobility. Mit dabei ist auch die Fahrschule Easy Drivers – Skarabela aus Groß-Enzersdorf!

Ziel des Pilotprojekts e-mobility ist es, eine neue Form der Führerscheinausbildung zu erproben: Zuerst am Elektroauto mit Automatikgetriebe die Fahrtechnik-Basics und dann das Schalten am üblichen PKW. Aufgrund gesetzlicher Gegebenheiten wäre es heute nämlich noch nicht möglich, mit Elektroautos, die durchwegs mit Automatikgetrieben ausgestattet sind, zur Prüfung anzutreten ohne eine Einschränkung im Führerschein auf Automatikfahrzeuge eingetragen zu haben. Eine gänzliche Umsetzung der E-Mobilität in Fahrschulen wird daher erst nach Adaptierung der Gesetze an die Umweltziele möglich sein. Das Pilotprojekt e-mobilität sowie die Partnerfahrschulen wie Fahrschule Easy Drivers Skarabela setzen genau hier an: Bei Anmeldung zur Vollausbildung und Abschluss mit der Praktischen Prüfung bis Oktober 2015 haben dreizehn Schüler die Möglichkeit, vorerst auf den E-Autos wie dem Renault ZOE ausgebildet zu werden, und erst vor Prüfungsreife wird auf ein Schaltgetriebe umgestiegen. Vier der insgesamt 13 bis 18 Fahrstunden werden dabei finanziell gefördert. Gleichzeitig startet eine Referenzgruppe von weiteren 13 Schülern mit der herkömmlichen Ausbildungsart. Alle 26 Schüler nehmen damit automatisch an einer Studie teil, die erkunden möchte, ob es Unterschiede in der Ausbildung bzw. Fahrqualität zwischen Automatik- und Schaltgetriebe gibt.

Die Fahrschule Easy Drivers – Skarabela sucht daher derzeit noch Schüler, die sich an dieser Studie beteiligen und damit an der Zukunftsentwicklung der Fahrausbildungen für E-Mobilität mitwirken wollen.

Nähere Informationen unter:
http://www.easydrivers.at/skarabela.gross-enzersdorf/aktionen

 

Über Fahrschule Easy Drivers Skarabela

Fahrschule Easy Drivers Skarabela Groß-Enzersdorf, gegründet 1947, wird derzeit als Familienbetrieb in 3. & 4. Generation geführt und bietet Unterricht für die Klassen A, B, C, E, F, Moped sowie Führerschein-Ergänzungen. Das Unternehmen hat 12 MitarbeiterInnen und ist seit 1999 Franchisepartner von Easy Drivers Österreich.

Fahrschule Easy Drivers Skarabela legte ab 2004 mit dem E³-Paket den Schwerpunkt auf Ökologie in der Fahrausbildung. Als Vorreiter nutzt das Unternehmen seit 2008 Elektromopeds sowie ein Hybridfahrzeug im Schulbetrieb. 2012 folgte der Ankauf eines Elektroautos. Der Betrieb zählte zu den ersten „klima:aktiv mobil Fahrschulen“, trägt als einzige Fahrschule das Österreichische Umweltzeichen, kompensiert die anfallenden Emissionen durch eine Mitgliedschaft bei ClimateAustria und kann so als einzige Fahrschule CO2-neutral PKW ausbilden. Die Fahrschule Easy Drivers Skarabela bietet durch ihr umfassendes Paket (Strom aus eigener Photovoltaikanlage und aus Wasserkraft zur Stromversorgung, mehrere Öko-Stromtankstellen zum Laden der Elektrofahrzeuge, eine schadstoffarme Flotte sowie Einsatz von E-Fahrzeugen) einzigartige Voraussetzungen zur Wissensvermittlung, wie nachhaltige Mobilität bereits heute gut funktioniert.